[Foodshorty] Banana Pancakes mit Haferflocken

Foodshorty Alarm!! Und ganz im gewohnten Stil mit wenig Text, wenig Bildern, wenig Aufwand und riiiießen Geschmack!

Ihr braucht:


  • 50 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Vollkornmehl
  • 100 ml Soja (Vanille-)milch
  • 1 Banane
  • 1 Ei
  • Obst nach Wahl
  • Honig

Los gehts: Ihr mischt Haferflocken, Vollkornmehl, Ei und die Sojamilch in einer Schüssel ordentlich zusammen und lasst die Haferflocken ein bisschen quellen. Schneidet die Hälfte der Banane in ganz kleine Stücke und zermatscht sie mit einer Gabel. Unter die Haferflocken-Ei Mischung rühren.
In einer Pfanne etwas Kokosfett oder Öl/Butter erhitzen und die Pfannkuchen in der heißen Pfanne ordentlich raus backen!

Die andere Bananenhälfte mit Apfel, Mango, Blaubeeren etc. zu einem leckeren Obstsalat mischen. Bei Bedarf Honig über die Pfannkuchen geben und mit dem Obstsalat zusammen genießen!



[Interior] Happy Easter! Oster Deko!

Auch wenn das Wetter hier bei uns in Kiel noch nicht zu 100% das Oster-bzw. Frühlingsgefühl vermittelt, lässt es sich nicht leugnen, dass wir bald Ostern vor der Tür stehen haben.
Und was liegt da näher als ein paar hübsche Oster-Deko-Ecken einzurichten, ganz zur Freude des Männekens!?

Man weiß manchmal gar nicht mehr, wie viel Spaß es macht, Eier zu bemalen und Osterhäschen Deko zu kaufen.







Ich habe mir bei TIGER einen hübschen Drahtkorb geholt, der allerdings gelb war. Also wurde er zwar eingesackt aber kurzerhand umgesprüht. Die passenden Vasen in weiß und Kirsch-und Pfirsichblüten in apricot und pink dazu- herrlich, so ein Osterstrauß!

[Wanderlust] Beach Motel St. Peter Ording.

Da stand ich nun und vor mir das offene Meer. Das Licht war einzigartig, diesig, etwas gelb, etwas blau, etwas so wie es sein sollte. Die Wellen rauschten und die Möwen gaben ihr schrilles Kreischen von sich, als sie über unsere Köpfe hinweg flogen.
Da stand ich nun also und konnte die unendliche Ruhe erfahren.


Über meinen Geburtstag zu Beginn der Woche hat mich mein Mann an die Nordseeküste entführt. Entführt nicht richtig, ich war ja gewillt und freute mich schon einige Tage auf unsere kleine Alltagsflucht. Solche Alltagsflüchte sind wichtig in Zeiten, in denen man morgens, noch vor dem ersten Kaffee oder Tee die Mails checkt, in denen die beste Freundin oft nur eine kurze Nachricht über Whats App erhält, anstatt eines langen, die Telefonkosten in die Höhe treibenden, Mädelsgespräch. In Zeiten, in denen man sich zu wenig auf sich selbst und zu viel auf alles andere konzentriert.

Eingecheckt haben wir im Beach Motel in St. Peter Ording. Das Schöne hieran? Es gibt einfach nichts drum herum. St. Peter ist irgendwie magisch: Man fährt durch endlos viele Dörfer, Wiesen ziehen vorbei, Flachland, Haus, Flachland, Haus. Und dann auf einmal ist man da und zwar direkt am Meer. Das Gefühl, dass ich mich auf einer Insel weit ab von allem befinde, ließ mich die zwei Tage nicht ein einziges Mal los. Eine Insel, die in diesen Momenten nur uns gehörte.

Das Beach Motel ist eines meiner Lieblingsunterkünfte und es war nicht das erste Mal, dass es uns beherbergte. Bereits 2013 im Oktober war ich das erste Mal da und: schockverliebt. Das Design, der Lifestyle, der vermittelt wird, die großen Fensterfronten, die entspannte Atmosphäre und der echte Sand im dazu gehörigen Lokal...




















Falls Ihr auch Lust auf eine Auszeit habt, dann schaut mal auf der Seite des Beach Motel vorbei und bucht Euch eine große Portion Auszeit mit einem Schuss Ruhe, ohne Hektik, dafür mit viel Zeit und lasst Euch das ordentlich schmecken :-)



[Fashion] Wie man bequeme Hosen alltagstauglich stylt.

Da mein Zeitplan morgens es gerade nicht vorsicht, mir stundenlang Gedanken über mein Outfit zu machen, ziehe ich häufig einfach die erstbesten bequemen Hosen plus ein Shirt dazu an - was eben gerade auf dem Stapel obenauf liegt.
Heute habe ich zu der super bequemen Haremshose in grauem Tweed aber mal eine etwas schickere Longbluse gestylt. Dadurch wirkt beides nicht so hart in den Eigenschaften und ich finde, die beiden geben ein ganz gutes Paar ab :-)








Dazu kamen einfache, weiße Sneaker und eine gehörige Portion "Ja, ich will diesen traumhaften Frühlingstag in der Uni Bibliothek verbringen!"

Schmach..

Aber der Frühling bleibt ja erst mal!


Eure Mona