Image Slider

Teneriffa- la isla (bonita?!)

18 September 2013
Endlich, endlich schaffe ich es, Euch einen kleinen Reisebericht über meinen wundervollen Urlaub auf der wundervollen Insel Teneriffa zu schreiben. Gut, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wer eine grüne Insel erwartet, ist hier leider fehl am Platz. Aber das weiß man ja vorher- die Kanaren sind allgemein wenig grün. Und Teneriffa ist eben die Insel, die am wenigsten grün, am wenigsten windstill, dafür aber perfekt für einen Strandurlaub ist. Wieso? Das erfahrt ihr jetzt!


Erstmal kurz die Fakten zu MEINEM Erlebnis, ich kann ja nicht für alle sprechen. Anstatt eines teuren Hotels, die auch hier vertreten sind, haben wir ein Appartement bezogen. Wir waren zu viert, das Wohnstudio groß- allerdings gab es einen Minuspunkt für das Klapp-Zustellbett, auf dem Herr H. und ich schlafen mussten. Bequem war es irgendwie trotzdem und die Anlage, die Zimmer, die Ausstattung waren toll! Hollywood Mirage, wie unser Club hieß, ist allerdings nach genaueren Recherchen nur für Timesharing- Kunden zu buchen. Wir hatten das über fünf Ecken bekommen und zahlten deswegen nur den Flug. Falls Ihr oder Eure Eltrern Timesharing- Teilnehmer seid, ist das Hollywood Mirage allerdings sehr zu empfehlen!

Die Flüge haben wir nach Internet Recherchen gebucht. Gemerkt habe ich dabei, dass die Flüge günstiger werden, je knapper man bucht. Zumindest im September. Die Flugzeit ist schnell vorbei, wir waren ca 4 Stunden in der Luft! Der Blick aus dem Flugzeug lohnt sich vor allem kurz vor Ankunft sehr- man überfliegt mehrere Inseln, grandios!

Und nun zum Entertainment! Teneriffa ist das ganze Jahr über nicht schlecht besucht, die Temperaturen sind bis in den Oktober hinein total angenehm, wir hatten jeden Tag noch 30 Grad! Und hier kommt der Wind ins Spiel- herrlich, wenn man im heißen (weil schwarz-dunkler) Sand liegt..Das Meer ist wundervoll, es ist ziemlich klar gewesen, perfekt temperiert und die Strände waren sehr sauber!


Sowohl Las Americas, als auch Las Vistas sind erholsam gewesen und man erreicht alles gut zu Fuß. Auch von einem zum anderen Strand kann man entspannt in 20 Minuten laufen. Allgemein ist die Insel sehr günstig- Taxifahrten sind im Vergleich zu Deutschland ein Schnäppchen, Supermärkte, Essen gehen- man muss genau schauen und vergleichen, aber dann kann man super sparen!
Meine Tipps zum Essen gehen:
Italienisch unbedingt bei Sama Sama. Ich habe schon lange nicht mehr so leckere Bruschetta gegessen (außer in Italien natürlich). Wer es gerne ausgewählt, dafür sehr lecker mag, geht in die Avenida la habana, San Telmo. Da reiht sich ein leckeres Restaurant ans andere, leider habe ich den Namen der Tapas Bar vergessen, in der wir so gut gegessen haben .. Aber probiert Euch durch, sah wirklich alles super aus und von jedem Außenbereich aus, hat man eine wahnsinnige Aussicht!

Feiern kann man super im Papagayo BeachClub. Erst gemütlich ein paar Drinks schlürfen, dann ab auf die Tanzfläche einen Stock tiefer! Großartig da!

Auch sonst bietet Teneriffa eine große Auswahl, wenn es um die Freizeitangebote geht. Natürlich gibt es Shops an Shops am Strand, die Klimbim und Souvernirs verkaufen. Aber auch coole Surfläden mit Roxy, Billabong und Co. Und wo wir gerade beim Surfen sind...
Ich war so heiß drauf und dann haben mir die Wellen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Leider waren sie nur mittelmäßig hoch, was vielleicht gut war, da ich schon ein Jahr nicht mehr auf dem Board stand, aber ich hätte mit meinem Enthusiasmus alles genommen und gesurft! Falls jemand auf Teneriffa einen Surfkurs machen will, geht am Besten zu Chancla Surf School. Und fragt nach Oscar ;-) Super Typ, sehr lustig und hilft auch dem blutigsten Anfänger!


Wer auf deutsche Zoos steht, sollte den Loro Parque nicht verpassen. Hier kann man sogar Orcas aus nächster Nähe sehen! Ein Kombiticket mit Hin- und Rückfahrt kostete uns 41 Euro. Fragt in verschiedenen Büros, Shops und Hotels/Clubs. Es gibt hier sehr unterschiedliche Preise! Herr H. meint, dass es sich lohnt!
Alleine die Fahrt in den Norden Teneriffas ist einen Ausflug wert!







Also, falls ihr Lust habt auf einen entspannten Urlaub mit vielen Möglichkeiten, falls einen doch die Hummeln im Po packen- let´s go to Teneriffe!




"Kabar baik!"

11 September 2013
"Es geht gut"- soviel heißt kabar baik übersetzt. Und das ist auch der Leitfaden, den die Kosmetikmarke LCN sich als Aufgabe gestellt hat für ihre Bali Relax Linie, die 2011 auf den Markt kam.

Wieso ich Euch das erzähle? Weil ich gestern ein Päckchen von meiner Mama erhalten habe, in dem sich ein wahres Schmuckstück verbarg: Eine ganz spezielle Fußcreme. Angefangen hat meine Liebe zu dieser Creme schon etwas länger. Meine kleine Schwester fing irgendwann an, regelmäßig zu Maniküre und Pediküre zu gehen. Was ich also zu Hause in Schwerstarbeit und am Rande der Verzweiflung vollbrachte, das ließ sie einfach und entspannt bei der Kosmetikerin machen. Dabei fiel ihr eine Probe jenes Balms in die Hände, den sie mir großzügig überließ. Sowohl sie, als auch ich waren mehr als hin und weg davon.


Das ist die Wundercreme.
Und gestern hat mir meine liebe Mama genau rechtzeitig wieder ein Döschen geschenkt (ja, ich habe die beste Mama der Welt). Meine Füße leiden nach Urlauben immer sehr- der Sand, Salzwasser, Steine beim Surfen..

Aber nun zu den Fakten, Fakten, Fakten:

LCN Spa: Bali Relax Chapped Skin Balm

" Intensiv pflegender Schrundenbalsam mit Muru Muru Butter, Glycol und Milchsäure" steht auf der Verpackung. Ich für meinen Teil habe noch nie von Muru Muru Butter gehört, ist wohl -nach eingehender Google Suche- ähnlich zu Shea Butter. Das Döschen beinhaltet 50ml, ist allerdings wirklich sehr, sehr ergiebig! Es reicht so unglaublich wenig Balm, um die Füßchen wieder geschmeidig zu bekommen! Hornhaut zieht sich mit der Zeit zurück, raue Stellen werden weich und der Duft... Der Duft ist sooo lecker! Ich bin jedes Mal kurz davor, mir die Creme auch sonst überallhin zu schmieren ;-)

Der Preis liegt mit ca 15 Euro für 50ml nicht im Günstig- Bereich. Aber ich garantiere Euch, sie ist jeden Cent wert.

Ein Produkt, von welchem ich wirklich zu 100% begeistert bin, ich liebe diese Creme und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen!
Geunfden habe ich sie im Internet nicht, allerdings gibt es die LCN Proukte bei Douglas und ganz sicher bei einer Fußpflegerin Eures Vertrauens!



Fazit: Wer Ärger mit Hornhaut oder rissigen Stellen an den Füßen hat, sollte diese 15 Euro wirklich mal investieren!

Please, take me to the ocean once again..

09 September 2013
Buenas noches mis queridas...

Ich hoffe Ihr hatte alle eine wundervolle letzte Woche- ich bin gut erholt und mit einer gehörigen Portion Fernweh im Schlepptau von den Kanaren zurück. Teneriffa ist ganz wundervoll in meinen Augen. Vielleicht nicht der grünste, nicht der windstillste und nicht der ruhigste Platz auf Erden, aber sicherlich einer der Orte, die in Errinerung bleiben.
Ich hatte einen ganz einzigartigen Urlaub und werde die Tage gerne auch noch ausführlich berichten- mit Tipps, Tricks und Fotos!

Bis dahin gibt es ein kleines Look- Forward und das Versprechen, dass bald nicht nur ein Reisebericht, sondern auch das Tutorial Video zum Häkeln von Beanies und neue Rezepte kommen werden!

Bis dahin- hasta luego!