Image Slider

[Interior] Flur Gestaltung im minimalistischen Skandi-Chic.

28 Januar 2016
Ich habe ein Rätsel für Euch: Was ist wohl der unbeliebteste Bereich in einer Wohnung?

Housedoctor und H&M Home in der Einrichtung

Der Flur als Design-Verlierer


Hachja, Ihr seid ja so gut: Natürlich der Flur. Und das nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen anderen wird der Flur entweder gekonnt ignoriert oder zumindest stiefmütterlich vernachlässigt (Anm.d.Red: Ich habe selbst einen Stiefelternteil, so schlimm sind die gar nicht. Komische Redensart), sicherlich aber Eines bisweilen kaum: Entsprechend gewürdigt. 
Ein Flur ist die Eintrittskarte in Eure Wohnung. Er ist das, was nicht nur Du selbst, sondern auch Deine Gäste zuerst zu Gesicht bekommen, wenn sie die Wohnung betreten. 

Es ist wie der erste Eindruck, der zählt, der ist wichtig.

Deswegen hat mein Flur, auch wenn er noch immer sehr zugig ist, aber Altbauschmerz ist eben Altbauschmerz, ein Make-Over bekommen.

[Fashion] Lampshading und der Bad Hair Day.

25 Januar 2016
Oversize Pulli Trend: lampshading.

Der Retter an einem Bad Hair Day? Klassiker: Ein schöner Hut!


Am Besten sag ich es gleich vorweg: Wenn Du gehofft hast innerhalb dieses Posts tolle, innovative und chice Hairstyles zu finden, die Dich an einem „Bad Hair Day“ davor bewahren wie der letzte Harry auszusehen, dann muss ich Dich enttäuschen.
Heute gibt es keinen Frisurentipp, sondern ein rundum Cover Up. Meine persönliche Rettung in Zeiten des akuten Frisurennotstandes sind Hüte. Der aktuelle Renner an der Hutfront steht im Zeichen der Trendfarbe Rosa : ein Dandyhut mit hübschem Schmuckband. Der macht jedes Outfit komplett und überspielt charmant, dass es unten drunter eigentlich alles andere als Ladylike, nämlich zerzaust und strubbelig aussieht. Einmal aufgesetzt, nehme ich ihn selbstverständlich nicht mehr ab. Gut behütet, im wahrsten Sinne des Wortes.

.Fleur et Fatale Blog aus Stuttgart und Kiel.

Neben meiner Liebe zu diesem schönen Kopfschmuck ist in diesem Outfit ein weiterer Trend versteckt. Wahrscheinlich ist der gar nicht so neu, für mich aber schon. Denn erst vor Kurzem habe ich davon Wind bekommen und zwar auf die wohl ungewöhnlichste Art und Weise, die ich mir bis dato vorstellen konnte. Nicht etwa habe ich durch Moderedakteurinnen einschlägiger Fashionmagazine davon erfahren, auch nicht , als ich durch Instagram scrollte oder in einem Blog stöberte.
Nein, der Trendbotschafter begegnete mir in diesem Fall an einem langweiligen Samstagabend auf meiner Couch.

[Fashion] Trendschau Frühling: Interior und Mode in den Pantone-Farben Rose Quartz und Serenity.

22 Januar 2016
Trendschau für den Frühling: Bloggerin Mona (Fleur et Fatale) zeigt die Farben 2016.

Trendfarben für 2016: Rose Quartz und Serenity


Frühlingsalarm!!
`?´werdet ihr jetzt denken - Frühling? Es ist hat Minusgrade!
Aber genau deswegen ist es doch jetzt wichtig, ein wenig Frühlingszauber in die Wohnung und in den Kleiderschrank zu bringen!
Und dass ich nicht alleine mit dieser Meinung bin, zeigt auch die Wahl zu den Trendfarben 2016. Diese wird jedes Jahr von der Firma Pantone festgelegt. Dort gilt für die Trendfarben 2016: Pastellzauber!

Im Gegensatz zu den Jahren zuvor ist dieses Jahr allerdings eines anders: Es gibt nicht eine, sondern gleich zwei Trendfarben, die unsere Mode, unsere Einrichtung, unsere Deko beeinflussen:
Ich präsentiere:
Rose Quartz (Nr. 13-1520) und Serenity (Nr. 15-3819) aka ein zuckersüßes Rosa und ein, wie mein Herzensmann sagen würde, Babyblau!

Klingt nach Geschlechtertrennung? 


Serenity / Rose Quartz
via pantone

[Beauty] Diese Investitionen lohnen sich: Bei welchen Make Up Produkten es etwas teurer sein darf

15 Januar 2016



Der "Ich-brauche-eine-neue-Zahnpasta-und-Klopapier-und-vielleicht-auch-noch-einen-neuen-Lippenstift-....oh-der-Nagellack-ist-ja-schön- und-der-Lidschatten-erst"-DM-Moment

Grundsätzlich ist es ja so: Make Up ist nicht mehr unbedingt ein Luxusprodukt.
Etwas, dass man eigentlich nicht zwingend teuer kaufen muss. 
Und Make Up ist etwas, dass (mir) unglaublich viel Spaß macht. Die Drogerie ist voller toller Theken, mit Unmengen an verschiedenen Produkten.
Wer den berühmten "Ich-brauche-eine-neue-Zahnpasta-und-Klopapier-und-vielleicht-auch-noch-einen-neuen-Lippenstift-....oh-der-Nagellack-ist-ja-schön- und-der-Lidschatten-erst"-DM-Moment kennt weiß, dass Beautyshopping wirklich viel Freude bereiten kann. Und dieser Shoppingspaß ist bei niedrigen Preisen nahezu unendlich ausdehnbar.
Das Ergebnis? Eine volle Make Up-Schublade mit unzähligen Produkten. Quantität statt Qualität...das war mein Beautymotto für viele Jahre. Da mir dieser Überfluss aber stinkt, habe ich mich dafür entschieden, weniger Produkte zu kaufen, aber dafür mehr auf die Qualität zu achten. Hierbei sei gesagt, dass das Qualitätsempfinden sicherlich ein subjektives ist und meine Einschätzung deshalb nicht als gesetzt gelten soll.

[Interior] Mein Top 3 Inspirationen für skandinavisches Design

12 Januar 2016
Kieler Blog Fleur et Fatale: Schwedisch Skandinavische Einrichtung
solebich via matrixfehler

Der Konsum einer interior-süchtigen Bloggerin

Heute gibt es einen, für unseren Blog bisher untypischen Beitrag: Ich möchte Euch zeigen, welche Quellen mir als Inspiration und Muse dienen, was ich mir gerne anschaue und womit ich Stunden über Stunden verbringen könnte und an manchen Tagen auch tatsächlich tue.
Sehr zum Leidwesen des Herzmann, der ab und zu schon meckern muss, was den Konsum an Instagram, Pinterest und Co. meines social-media-liebenden Ichs angeht. Aber da muss er durch, denn wie heißt es so fein? Nur eine glückliche Frau..Ist einfach zu ertragen ;-)
Und glücklich bin ich definitiv, wenn ich durch die Weiten des Internets Streifzüge machen kann und mich dabei in eine Wohnung nach der nächsten verliebe.

[Interior] Update: Wohnungsrenovierung aka Zimmertausch.

08 Januar 2016

Neverending story: Wohnungseinrichtung

Jeder, der für Interior und Design lebt und brennt, weiß wovon ich rede: Es ist eine nie enden wollende Angelegenheit, die Wohnung so perfekt zu bekommen, wie man sie sich vorstellt. Man trickst mit kleinen Schummeleinheiten, weil das Geld nicht reicht, baut selbst, dekoriert um, lässt sich inspirieren und ärgert sich dennoch, dass die Wohnung nie genau so wird, wie man will.
Aber dafür macht das ständige Umräumen ja auch mega viel Spaß, oder nicht?
Interior Blog Fleur et Fatale Wohnung


[Interior] Die Sache mit den Ikea Hacks und ein neuer Couchtisch.

04 Januar 2016


Kennt Ihr das? Ihr seht etwas und wollt es sofort haben?
Oder zumindest in ähnlicher Form nachmachen. Mir geht es bei 80% aller Ikea Hacks so...Leider fehlt mir oft doch aber die Motivation alles 1:1 so umzusetzen. Oder die handwerkliche Geschicklichkeit, je nachdem, wie man es auslegen will..

Das hier war also das letzte Projekt, das instant "will ich haben" schrie und dieses Mal lag es auch gar nicht sooo entfernt, alles auch wirklich umzusetzen.


gefunden auf pinterest.com / via woonio


[Kolumne] Das ist also 2016.

02 Januar 2016

Ein Rückschau-Post?

Ich hatte lange überlegt, ob es hier für Euch nicht einen kleinen Rückschau-Post gibt.
In so einer Rückschau zeigt man die Lieblingsoutfits, die Posts mit den meisten Kommentaren, erzählt, was sich alles getan hat und was ganz, ganz toll war.

Was wird kommen 2016? Blogger Fleur et Fatale aus Kiel zeigt Ausblick.

Aber nun mal ein paar ehrliche Worte:

2015 war kein reines Zuckerschlecken. Für viele Menschen auf dieser Welt war 2015 wohl das schlimmste Jahr, das sie seit langer Zeit erlebten. Angst und Terror sind Schlagwörter, die einem sofort die Lust darauf nehmen, 2015 rückblickend zu betrachten.

Modeblog Fleur et Fatale: Jahresausblick 2016.