[Beauty] Von Victorias-Secret-Locken und der richtigen Haarpflege

11 Februar 2016
Foto: Ludmilla Parsyak


Eine vollbusige Mitzwanzigerin schüttelt ihr Haar in die Kamera. Ihr Gesicht verrät, "Wow ich fühle mich fantastisch". So schön wie Rapunzel, oder wenigstens Kate Middleton. Ihre Haare glänzen, wie man es sonst nur von feinster Seide kennt. Man stellt sich vor, wie gut ihre frischgewaschene Mähne wohl mit diesem neuen Wundershampoo riecht.
Frauen und Haare, das ist ein leidiges Thema. Statussymbol, ein Stück Identität und ein Vorhang, hinter dem sich so manche verstecken will.
Shampoo Werbungen sind ungefähr genauso unbrauchbar, wie Werbungen über Mascara. 
Dem Werbeversprechen ganz mutig vertraut, stellt man zuhause fest, dass die Wimpern weniger wie ein voluminöser Fächer nach dem Auftragen der neuen Mascara aussehen, sondern eher einer Horde Fliegenbeine gleichen. Und das tolle Wundershampoo mit dem leckeren Blütenhonigduft erinnert in der Wirkung weniger an Victoria's Secret, aber dafür umso mehr an "Würzel-Rudis-Strubbelparadies". 


Von zu viel Colorieren und Stroh auf dem Kopf


Anfang letzten Jahres habe ich mir meine naturbraunen Haare blond gefärbt. Wer einmal eine Blondierung verwendet hat weiß, wie strapaziert und kaputt die Haare danach sind. Wer, wie ich eine Naturwelle hat, weiß außerdem, dass die Haare sowieso schon etwas trockener sind und viel Feuchtigkeit brauchen. In meiner Verzweiflung über den Verlust der gesunden Haare probierte ich zahlreiche Shampoos aus, um die Katastrophe wenigstens ein bisschen einzudämmen. Von High-End bis Drogerie, von Silikonbomben bis Naturkosmetik, ich hatte sie alle!
Wie ich die Pflegewirkung empfunden habe und wer der Retter meiner Haarodysee ist, liest du unten.
 
1. Kérastase Resistance Bain Force Architecte
Quelle:https://afbennett.com/wp-content/uploads/2013/12/Kerastase-Bain-Force-Architecte.png 
Lange Zeit habe ich mich gegen teure Friseurmarken gewehrt, weil ich der Meinung war, dass das nur Geldmacherei ist. Nachdem meine Haare nach dem vielen Färben aber wirklich total am Ende waren, habe ich mich für das Aufbaushampoo von Kerastase entschieden. Natürlich habe ich gleich mal die 500 ml-Flasche gekauft…viel hilft viel und so. Von der Wirkung des Shampoos bin ich aber auch tatsächlich überzeugt. Nachdem ich es einige Wochen benutzt habe, stellte ich fest, dass meine Haare nicht mehr so schnell abbrachen und wieder widerstandsfähiger wurden. Sie fühlten sich gesünder an und verloren ihr strohiges Aussehen. Eine Spülung verwendete ich nicht dazu.
Preislich gesehen ist das Shampoo der absolute Porsche unter den Produkten. Diese Investition lohnt sich für dich aber dann, wenn deine Haare vollständig geschädigt und absolut kraftlos sind. Ein echter Kraftbooster.
Preis : Circa 23 Euro. 

 2.  L'oréal Professionel Mythic Oil
Quelle:


Der Duft dieses Shampoos ist der absolute Wahnsinn. Leicht orientalisch, etwas süß und dennoch ganz frisch. Nach der Anwendung fühlt man sich wirklich wie nach einem Friseurbesuch, so gut riecht das. Ich habe sowohl Shampoo, Spülung als auch das Pflegeöl. Leider sind Shampoo und Spülung absolute Flopprodutke. Schon am nächsten Tag muss ich die Haare wieder waschen, weil sie mit diesem Shampoo total fettig werden. Eine pflegende Wirkung kann ich auch nicht feststellen. Das Pflegeöl kann ich aber wirklich empfehlen. Das umschließt die Haarspitzen wirklich toll und sorgt für Glanz.
Preis: circa 15 Euro 

 Der Renner Kommt aus der Drogerie




 
Quelle: Dm.de



Der absolute Renner unter meinen Shampoos ist tatsächlich das günstigste und unspektakulärste von allen. Seit einigen Wochen benutze ich fast ausschließlich das Alverde Aprikose-Zitrone-Shampoo von DM, das ganz ohne Silikone auskommt. Das hatte anfangs auch die Konsequenz, dass meine Haare scheinbar noch trockener und strohiger waren, als nicht ohnehin schon. Bei der Benutzung von silikonfreien Produkten wird Geduld aber belohnt. Nach etwa zwei Wochen stellte sich der Zustand ein, dass meine Haare, ähnlich wie bei Kerastase wieder anfingen schön und glänzend auszusehen. Sie fühlten sich weich an und schauten wieder nahezu gesund aus. Der anfängliche Flop entpuppte sich über die Zeit nun als mein Top-Shampoo. Ich habe es mir mittlerweile nachgekauft und liebe es wirklich sehr. 
Preis: Circa 3 Euro. 

Fazit

 

Foto:Ludmilla Parsyak


Das teuerste und das günstigste Shampoo liegen für mich beide auf Platz eins. Für mich sind sie absolut gleichwertig. Müsste ich mich für eines entscheiden, würde ich aber zur Naturkosmetikvariante tendieren. Damit werden die Victoria's Secret Locken zumindest annähernd was :)



Welche Shampoo- Empfehlungen habt ihr ?



Herzlichst,

Jaci

Kommentare on "[Beauty] Von Victorias-Secret-Locken und der richtigen Haarpflege"
  1. HEYHEY! :)
    mal ein Thema, bei dem ich ausnahmsweise denke, tatsächlich etwas Nützliches beisteuern zu können ...
    kaputte völlig ruinierte Haare kommen mir sehr bekannt vor - Stichwort "Sprühkleber" von Schwarzkopf in Kombi mit Festfönen, bis die Frisur die Konsistenz von Hartplastik angenommen hat. Der Overkill für absolut jedes Haar. Nach dem Waschen immer die gewohnte völlige Verzweiflung, die Haare fühlen sich an wie Stroh - matt, trocken, stumpf und glanzlos, das komplette Horrorpaket. Lässt sich zunächst nichts mehr machen => hier zwei Produkte die mich jedesmal retten, mit kurzer Beschreibung wie sie (bei mir) am besten wirken.

    Aus der gleichen Produktreihe von Alverde (dm-Serie): die Haarkur "Aloe Vera mit Hibiskus" Feuchtigkeitspfege, sowie "Aprikose mit Zitrone" Glanzkur. Ebenfalls Naturkosmetik, keine Silikone - überaus erschwinglich und effektiv.
    Einen sehr guten Regenerationseffekt für die Haare erziele ich dadurch, dass ich die ruinierten Haare kurz mit wenig Shampoo von Alverde (zufällig der Favorit und dasselbe Produkt wie oben beschrieben ;)...) vorwasche und danach die Feuchtigkeitspflege Haarkur in das noch nasse/feuchte Haar einkämme! Ich nehme eher "mehr" Haarkur (weil auch nicht so teuer) und verwende eine grobe Haarbürste. So verteilt sich die Kur nach einigen Bürstdurchgängen sehr fein auch zwischen verklebten oder verknoteten Haarsträhnen, ohne dabei Zug auszuüben und die nassen Haare mit auszureißen. Das ganze einige Minuten einwirken lassen und dann ausspülen. Auch hier eher kurz ausspülen, sodass sich die Haare noch etwas seidig anfühlen (also etwas Pflegestoffe/öle zurückbleiben im Haar) und die Haare in ein Handtuch einwickeln. Bei mir wirkt das dann soz. noch "nach" und wenn ich sie dann etwas später föne merke ich einen spür- und sichtbaren Aufbaueffekt.
    Diese Prozedur 2-3 Tage in Folge (abschließend mit der Glanzkur) und meine Haare sind tatsächlich fast wie neu! :)

    Lieben Gruß,
    Marc

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin derzeit bei den Garnier Shampoos hängen geblieben & finde die eigentlich ganz gut muss ich sagen. Von Kerastase habe ich schon so viel gehört & war eigentlich immer zu geizig Geld auszugeben. Allerdings möchte ich mich demnächst auch bei Douglas oder Frisör Bedarfsladen Beraten lassen & etwas mehr Geld ausgeben für meine geliebten Haare!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  3. Mein absolutes Lieblingsshampoo ist das von Wella Sp die Anti Schuppen Variante, das einzige Shampoo das gegen meine Schuppen hilft ;)
    Liebst, Julia | julysbeautylounge.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  4. Hey Jaci,

    sehr lustiger Post- und wie ich das alles nachvollziehen kann!! Vielleicht sollte ich mich auch doch nochmal an Alverde Shampoos rantrauen, ich hab das nämlich auch schon mal ausprobiert, fand es aber schade, dass es so wenig schäumt und war irgendwie nicht ganz zufrieden mit dem "Haargefühl". Aber wer weiß, vielleicht sollte ich etwas mehr Durchhaltvermögen an den Tag bringen. Danke jedenfalls für den Tipp! :)

    Allerliebst,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de/

    AntwortenLöschen
  5. Jaci,

    probier mal die Alterra Feuchtigkeitsspülung aus, die ist echt super. Auch ohne Silikone, macht aber Haare sehr geschmeidig. Diese Naturkosmetikmarke gibt's in Rossmann.

    Liebe Grüße
    P.S: Dein neues Zumba-Programm ist echt super

    AntwortenLöschen
  6. Ich könnte dir von Pantene Pro V die Repair & Care Kur echt empfehlen! Wenn du auch noch Shampoo und Spülung benutzt, wird es natürlich am besten, allerdings habe ich bei solchen Produkten oft den Eindruck, dass sie Haare schneller fetten. Die Kur lasse ich bei jeder Haarwäsche 2 min einziehen und einmal in der Woche mehrere Stunden. Danach spüle ich sie gründlich mit kaltem Wasser aus. So haben meine Haare genug Feuchtigkeit und sind schön weich und gesund, obwohl ich sie eigentlich immer glätte.
    Liebe Grüße,
    Gianna von http://giannavictoriia.blogspot.de - würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)

    AntwortenLöschen
  7. Hahaha, Wimperntusche-Fliegenbeine - kommt mir SEHR bekannt vor. Beim Shampoo habe ich eine wahre Odyssee hinter mir: Wollte zuerst ein bisschen Abwechslung zum eigentlich sehr soliden Guhl Bier-Shampoo. Habe also Feuchtigkeitsshampoo von Balea gekauft, das hat mir platte Spaghetti beschert, dann also eines für Glanz, danach haben meine Haare eher fettig ausgesehen als geglänzt (na gut, ist ja Definitionssache!), danach eines für Volumen und dann eines für ganz normale Haare. Katastrophe! Schließlich habe ich mein perfekte Shampoo gefunden und zwar: Sebamed Everyday Shampoo. Perfekt für meine Haare, bin total zufrieden!
    Einen Blog-Tipp habe ich noch, dort habe ich nämlich auch mein Lieblingsshampoo gefunden: http://www.skinci.de/2015/07/shampoo-guide.html.

    Liebe Grüße
    Julia | www.schriftundherz.com

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!